44 Grad im Schatten (110 in the Shade)

Musical nach dem Schauspiel von N. Richard Nash
Musik von Harvey Schmidt
Gesangstexte von Tom Jones
Buch von N. Richard Nash
Deutsch von Christian Gundlach

Uraufführung: New York City, 1963
DSE dieser Fassung: Theater für Niedersachsen, 2011


Seit Wochen ist es unerträglich heiß und trocken in Three Point, im Südwesten Amerikas. Die ganze Gemeinde wartet sehnlich auf erfrischenden Regen. Besonders Witwer H.C. Curry muss sich in Geduld üben, denn seine Tochter Lizzie findet trotz flirrender Hitze keiner richtig heiß. Deshalb warten und hoffen H.C. Curry und seine beiden Söhne auf einen Mann für Lizzie und investieren viel Zeit in zahlreiche Verkupplungsversuche. Was würden sie darum geben, wenn an diesem Sommertag Sheriff File zum Picknick kommen und doch anbeißen würde.

Ein Fremder taucht in Three Point auf: Starbuck, von Beruf Lebenskünstler und charmanter Schaumschläger. Er verspricht den Bürgern, innerhalb von 24 Stunden den lang ersehnten Regen zu bringen. Lizzie findet das alles albern, aber ihr Herz erwärmt sich für den Aufschneider. Und auch Starbuck liebäugelt mit Lizzie. Für sie würde er sogar in Three Point bleiben. Da bringt Sheriff File den Steckbrief eines Betrügers, und der ist Starbuck ziemlich ähnlich!

Harvey Schmidt und Tom Jones schrieben mit
44 Grad im Schatten 1963 ihr erstes großes Broadway-Musical, basierend auf dem erfolgreichen Bühnenstück "Der Regenmacher" von N. Richard Nash, das 1956 mit Katharine Hepburn und Burt Lancaster verfilmt wurde. 2007 erlebte das romantische Musical sein Broadway-Revival und wurde für fünf Tony Awards nominiert.

Links: