Christian Gundlach hat als Autor, Regisseur und/oder Komponist viele Literaturvorlagen erfolgreich auf die Bühne und deutsche Synchronfassungen internationaler Filme und Serien ins Kino und ins Fernsehen gebracht. Außerdem hat er sich als Hörspielautor und -regisseur u. a. für die "König der Piraten"-Reihe der Band SANTIANO einen Namen gemacht.

Zu seinen Synchronarbeiten zählen neben dem von der Kritik hochgelobten russischen Kinofilm "Leto" und der Anthologieserie "Room 104" der Indie-Filmer Mark & Jay Duplass auch das globale TV-Event (45 Sprachversionen in 173 Ländern) "The Long Road Home" nach dem Bestseller von Martha Raddatz. Außerdem schuf er die deutsche Fassung der Dennis-Leary-Comedy "Sex&Drugs&Rock&Roll" und zeichnet als Regisseur und Co-Autor für die "96 Stunden (Liam Neeson)"-Prequel-Serie "Taken" verantwortlich.

2010 erhielt er von dem erfolgreichsten deutschsprachigen Fantasyautoren Wolfgang Hohlbein die exklusiven Bühnenrechte, dessen Millionenbestseller „Märchenmond“ auf die Bühne zu bringen. Nur ein Jahr später schuf er die weltweit erste Bühnenadaption des Zeichentrickklassikers „Das letzte Einhorn“ von Peter S. Beagle. Zusammen mit dem Hamburger Erfolgskomponist Martin Lingnau („Das Wunder von Bern“) und der Songtexterin Edith Jeske adaptierte er außerdem Jostein Gaarders Roman „Das Orangenmädchen“ als Musical, das u. a. in Hamburg, Wien und Zürich gespielt wurde. Im Juli 2017 feierte sein jüngstes Musical „Der bewegte Mann“ nach den Comics von Ralf König im Thalia Theater in Hamburg seine umjubelte Premiere - die Inszenierung wurde seitdem in verschiedenen Hamburger Theatern, sowie auf den Burgfestspielen Jagsthausen gezeigt und geht ab 2018 auf Deutschlandtournee.

Als Übersetzer hat er große Broadwaymusicals zur deutschsprachigen oder gar europäischen Erstaufführung gebracht: Allen voran die Werke von Stephen Schwartz („Wicked“): „Godspell“, „Children of Eden“ und „Die Frau des Bäckers“, sowie die Tony-Award-Gewinner „The Secret Garden“ (Marsha Norman/Lucy Simon) und „Side Show“ (Bill Russell/Henry Krieger). Mit „Becoming Santa Claus“ von Mark Adamo übertrug er 2016 erstmals auch eine moderne Oper ins Deutsche.

Christian Gundlach lebt mit seiner Frau, der amerikanischen Regisseurin Julia A. Gundlach, in Hannover. Das Paar hat drei Töchter.

In Kürze